Montag, 6. Mai 2013

Namibia Selbstfahrerreise Tag 9

Heute galt es den Caprivistreifen zu erreichen - genauer gesagt, die Nkasa Lupala Lodge an der Grenze zum Nkasa Lupala Nationalpark. Die Strecke war mit 498 km und einer Fahrzeit von etwa 7 Std. ohne Aufenthalt berechnet.



Wir freuten uns ganz besonders auf diese Lodge, die erst 2011 eröffnet wurden war und idyllisch an einem Kanal des Kwando-Linyanti Flusssystems liegt. Lagen doch Träume wie das Beobachten von Nilpferden und Krokodilen oder gar die Fahrt in einem Mokoro zum Greifen nah, da wir hier 2 Nächte bleiben würden. Sahen wir bereits vor unserem geistigen Auge - wie auf den vielen Fotos der hauseigenen Website - Elefanten um die Lodge grasen.... doch leider-leider war der Wasserstand einfach viel zu niedrig und es gab nichts, außer trockenes Gras zu sehen. Da kein Wasser im Kanal war, zerschlugen sich somit alle Träume mit einem Mal. Namibia hatte dieses Jahr nicht viel Regen erlebt und dies waren die Auswirkungen.



Also überlegten wir uns, da wir pünktlich in der Lodge angekommen waren, den vor Ort angebotenen Gamedrive mit zu machen. Tja, nur wenn nicht genügend Wasser vorhanden ist, sind die Tiere seltener und so bekamen wir nicht viele zu sehen.... Tiere zu beobachten ist sowieso immer Glückssache, aber hier war einach nur Essig. Allerdings erlebten wir wieder einen schönen Sonnenuntergang.